Büro  Garten  Grafik  Bürotechnik  Webwork  QuickBooks  Finanzsoftware  OnlineZeitsparen  Links  Kontakt   Gabriele Jesdinsky Google+

09.08.2006 | Zuletzt geändert: 06.08.2007

Sie sind hier: StartseiteBürotechnikUMTS Erfahrungen - Mobiles Surfen mit Vodafone-Zuhause Web (UMTS-Flatrate)

Google-Anzeige

UMTS Erfahrungen - Mobiles Surfen mit Vodafone-Zuhause Web (UMTS-Flatrate)

 Aktuell:  Auch in Glasfaser-Gebieten ist jetzt oft endlich DSL erhältlich. Wer nicht unbedingt mobil surfen will, sondern lediglich die Flatrate benötigt, sollte auf UMTS vielleicht zurzeit besser noch verzichten.
update 08.07.2009: ALDI Surf-Stick Erfahrungen (Medion mobile Web Stick)
08.12.2008: Welches Handy kaufen - Fotohandy *und* Internethandy.
o2 Surf-Stick Erfahrungen, mobiles Surfen mit o2 Active Data.

Erfahrungen UMTS Vodafone-Zuhause Web mit Tarifoption Volume

UMTS-Flatrate ist theoretisch eine sehr gute Alternative zu DSL, evtl. sollte man dabei bisher aber noch nichts überstürzen, es sei denn, man hat starke Nerven und im Ausland▽ sehr viel Geld übrig:

Mobiles Surfen in Berlin und Umland

Das einzige, was bei UMTS von vodafone hervorragend klappt, ist der Einzug der unverminderten Rechnungsbeträge für die "Flatrate".

2007-07-22 7. Austauschkarte innerhalb von weniger als 2 Jahren fällig. Seit 2 Tagen ist unsere Vodafone UMTS Karte erneut unbenutzbar. Die Verbindungen brechen ganztags permanent ab. Der Support reagiert auf E-Mails nicht. Telefonisch war ebenfalls nicht festzustellen, ob vodafone am System herumfummelt, das System überlastet ist (trotz Wochenende *und* Urlaubszeit) oder unsere Karte defekt ist, die neuerdings auch sehr heiß wird. Es bleibt wieder einmal nur der Weg in den Laden. Wird wohl Zeit, dass wir den Vertrag kündigen, um für diesen unprofessionellen, nervenstrapazieren Dienst nach Ablauf der Gewährleistung nicht auch noch die dauernden Hardware-Erneuerungen selbst bezahlen zu müssen.

2007-07-24 Wir mussten uns tatsächlich persönlich in den vodafone Laden bemühen, um zu erfahren, dass die schweren Probleme, die nunmehr bei uns den 4. Tag in Folge bestehen, diesmal nicht an unserer Karte liegen, sondern vodafone seit einiger Zeit Probleme mit dem System hat: Beim vodafone Mitarbeiter im Laden selbst würden die UMTS-Verbindungen ebenfalls seit einer Woche ständig abbrechen. Später am Tag wurde uns dies endlich auch von der telefonischen Hotline bestätigt. Man arbeite daran.

2007-07-27 Bislang keine Besserung in Sicht. Wir müssen täglich bis zu 30(!) Minuten erfolglos mit der "Hotline" telefonieren: Bei dieser kommuniziert man zunächst mit einem Computer und anschließend mit einer Telefondienst-Mitarbeiterin, jedes Mal mit einer neuen, der man immer wieder von vorn unsere Geschichte erzählen und ausführlich erklären muss, warum es uns auf Dauer leider einfach nicht reicht, wenn zum Laden einer 30 KB Internet-Seite 5 Minuten verstreichen und diese Verbindungen dann auch noch häufig ganz abbrechen, sodass man sich neu einwählen muss, während wir immerhin bis vor einer Woche meist halbwegs mit ISDN-Geschwindigkeit surfen konnten, und die Abstürze nur gelegentlich auftraten.

2007-08-06 Nach etwa 10 Tagen erreichten wir endlich einen Techniker, der uns zuhörte und dann sofort bestätigte, dass unsere UMTS-Karte defekt ist. Wir erhielten daraufhin nun doch eine neue, die seither funktioniert. Hoffentlich hält sie wenigstens bis zu unserem Vertragsende im November.

Die "Mobile Connect Card" hat also vor allem insofern einen treffenden Namen, als man sich damit häufig zu einem vodafone-Laden hinbewegen muss. Eine E-Mail-Antwort erhielten wir am 01.August, aber nicht mit der Problem-Lösung, sondern mit denselben 11 größtenteils sinnlosen Fragen wie nach unserem Betriebssystem, die wir seit Auftreten der Probleme bereits unzählige Male einem der Call-Center Mädel in der "Hotline" beantworten mussten, bevor sie einen Techniker zu Rate zog.

Gabriele Jesdinsky


2006-12-15 Eine ausprobierte alternative Vodafone Zuhause Easy Box funktionierte genau 2 Tage, danach wurde sie vom System nicht mehr erkannt. Dasselbe passierte mit einem Austauschgerät. Mittlerweile frage ich mich, warum wir monatlich an vodafone fast EUR 40,- Gebühren bezahlen und nicht umgekehrt. Offensichtlich sind wir hier die Alpha-Tester. Die Box ist allerdings ohnehin keine ernsthafte Alternative zu einer Karte, da man mit einem am Kabel hängenden externen Gerät natürlich nicht mehr mobil ist.

Eine am 29.11.2006 erhaltene neuere Vodafone Karte (nunmehr U680, HSDPA Hochgeschwindigkeits UMTS statt bisher U630) funktioniert bisher meistens einigermaßen wie vorgesehen. Hiermit surft es sich endlich nicht mehr langsamer als mit ISDN. Fotos werden unabhängig von der Einstellung im Programm weiterhin nur mit unerträglich schlechter Auflösung übertragen.

Gabriele Jesdinsky


2006-11-05 Dritter Tag in Folge mit etlichen Abstürzen der vodafone-UMTS-Software rund um die Uhr (verschiedene Fehlermeldungen: "SIM-Error, bitte starten Sie den Computer neu", "Fehler 692: Hardwarefehler im Modem" und ähnliches). Die 3. Austauschkarte hält somit mit nur 2 Wochen Funktionstüchtigkeit einen traurigen Rekord.

Gabriele Jesdinsky


2006-10-31 Ganztags keine oder nur extrem langsame Verbindungen möglich. Datentransfer per FTP überhaupt nicht möglich. Mehrere Abstürze des Programms.

Gabriele Jesdinsky


2006-10-27 Am 20.10.2006 erhielten wir im Austausch die 3. UMTS-Karte von vodafone, die erfreulicherweise seither erst ein einziges Mal abgestürzt ist, sodass fast wieder Hoffnung aufkeimt. Im Sony Subnotebook unter Windows XP Professional muss allerdings nach wie vor Norton Internet Security ausgeschaltet werden, damit die vodafone Software funktioniert. Ebenfalls weiterhin problematisch: Phasenweise werden Bilder/Fotos in extrem niedriger Auflösung und somit unerträglich schlechter Qualität angezeigt, obwohl im Programm eine hohe Auflösung eingestellt ist, manchmal hilft dagegen ein System Neustart. Die Geschwindigkeit bleibt beim Surfen meist deutlich hinter der von ISDN zurück (Downloads gehen wie vorgesehen etwas schneller).

Gabriele Jesdinsky


2006-10-17 Inzwischen haben wir die vodafone UMTS-Karte ausgiebig in weiteren völlig unabhängigen Desktop- und Notebook-Systemen im Umland von Berlin getestet, Ergebnis: In allen funktioniert sie gleichermaßen mangelhaft und stürzt häufig ab. Da wir außerdem festgestellt haben, dass manchmal tagelang keine Probleme auftreten und an bestimmten anderen Tagen, an denen üblicherweise viele Anwender online unterwegs sind, z.B. sonntags, die Probleme so massiv werden, dass die UMTS-Karte ganztags praktisch völlig unbenutzbar ist, ist für uns nunmehr sicher, dass es sich dabei um eine bislang unausgereifte Technik handelt, von der dringend abzuraten ist. Leider.

Gabriele Jesdinsky


2006-09-06 Die neue Karte wird zwar nicht mehr ganz so heiß wie die vorige, stürzt aber bei uns inzwischen auch schon wieder immer öfter ab, täglich zurzeit etwa 4-5 Mal[1] (Dauerbetrieb ca 20h tgl. in Sony Subnotebook). Immerhin ist normalerweise kein Systemneustart erforderlich, aber es muss jedesmal das vodafone-Programm geschlossen, die Karte herausgenommen und wieder reingesteckt und das Programm neu gestartet werden, was geraume Zeit dauert und schlimmstenfalls sogar erst mehrfach wiederholt durchgeführt werden muss.

Da wegen der mangelhaften Funktion von vodafone UMTS bei uns niemand jedesmal seine Arbeit unterbrechen kann und sich bis zum Neustarten Zeit gefunden ist By Call einwählen muss, belaufen sich unsere Online-Kosten für diesen Anschluss trotz "Flatrate" weiterhin auf ein Vielfaches dieser Pauschal-Gebühr von ca. EUR 40,- bei nicht selten quälend langsamer Datenübertragung, gegen die einem selbst ISDN rasend schnell vorkommt...

[1] Das hört sich vielleicht wenig an, ist aber in der Praxis äußerst nervenstrapazierend, da es gemäß McMurphy natürlich immer dann passiert, wenn es gerade am wenigsten passt, und man außerdem normalerweise durch den ewigen Ärger über unprofessionelle Programme bereits allergisch gegen Computerabstürze ist.


2006-08-31 Nach unzähligen Anrufen bei der Hotline, die uns weder durch etliche "Zuteilungen eines neues Bereichs" noch mit der Zusendung der aktuellsten Software bei der Lösung der u.g. schweren Probleme weiterhelfen konnte, bestanden wir auf dem Austausch der Karte. Dies funktionierte innerhalb weniger Tage. Seither kommt es bisher nur noch selten zu einem vereinzelten Absturz und die Benutzung ist endlich wieder erträglich, wenn auch bei uns meist wesentlich langsamer als ISDN. Bleibt zu hoffen, dass die neue Karte diesmal wenigstens etwas länger hält...


2006-08-11 Es wird in Fachzeitschriften berichtet, dass es auch durch DECT-Telefone in der Nähe von UMTS-Karten zu den u.g. schwerwiegenden Problemen kommen kann. Bei uns nicht der Fall.


2006-08-09 Das Surfen mit UMTS Vodafone ist zumindest bei uns in Berlin und Umland geradezu grauenhaft: Wir sind mindestens 10 Mal am Tag damit beschäftigt, minutenlang das Programm der Karte zu schließen, die Karte herauszuziehen, wieder hineinzustecken und das Programm neu zu starten, weil es wieder einmal abgestürzt ist.

Dabei bricht jeweils mitten beim Surfen bzw. bei der Datenübertragung die Verbindung ab. Das eingestellte Umschalten auf GPRS für den Fall dass das UMTS-Netz zu schwach wird, funktioniert seit längerem meistens nicht mehr.

Der Datentransfer ist zudem bei uns meist deutlich langsamer als ISDN!

Die Hotline ist phasenweise unerreichbar (aktuell geht es meist wieder), falls wir sie erreichten, konnte sie den Zustand allenfalls für einige Stunden etwas verbessern, in dem uns ein anderer Bereich zugewiesen wurde oder ähnliches.

Die Karte empfiehlt sich hier also anscheinend bislang allenfalls für Anwender, die einen Zeitvertreib und einen Nervenkitzel suchen.

Mobiles Surfen im Ausland

2006-07-12 Mobiles Surfen im Ausland: In Italien funktionierte die Vodafone UMTS-Karte bei uns im Prinzip hervorragend: Vollautomatisch wählte sich unser Notebook auf der Terrasse unserer Ferienwohnung drahtlos bei Vodafone IT ein, und wir konnten per GPRS problemlos auf das Internet zugreifen. Vorausgesetzt wird für diese Funktion zurzeit allerdings leider noch, dass man Millionär ist: 10 KB kosten ca. EUR 0,30!
Somit bleibt normalerweise sogar für den täglichen Blick in die Mailbox leider wieder einmal nur der Gang ins örtliche Internet-Cafe oder ähnliches. Glücklicherweise hatten wir uns vor dem Urlaub über die Preise informiert, allein unser kurzer Test, ob es überhaupt funktioniert (wobei das Laden von Bildern in Opera sogar noch ausgeschaltet war!) und das Versenden einer einzigen E-Mail mit einem 100 KB großen Foto kosteten uns EUR 15,- (in Worten: Fünfzehn EURO)...

History (Alle Probleme außer Abrechnung bis heute noch aktuell)

2006-07-12 Nicht selten bricht die UMTS-Verbindung (im Bereich, für den die Flatrate gilt...) ab und lässt sich gar nicht oder erst nach etlichen Versuchen wiederherstellen, teilweise hilft vorübergehend ein Neustart des gesamten Systems.

2006-04-13 Inzwischen wurden uns sämtliche zu Unrecht berechnete Gebühren erstattet (jeweils nach Fax mit Einspruch).
E-Mails können mitunter plötzlich mit der Verbindung nicht mehr empfangen und manchmal auch nicht versendet werden (Pop-Server wird angeblich nicht gefunden.)

Auf einem System muss die Firefall von Norton Internet Security ausgeschaltet werden, da sonst meistens keine Webseiten geladen werden (Verbindung bleibt ohne jegliche Fehlermeldung hängen). Der Hotline von vodafone ist das Problem bekannt, angeblich würde *Symantec* daran arbeiten... Dieses Problem tritt an weiteren über WLAN an die UMTS-Karte angeschlossenen Systemen merkwürdigerweise nicht auf.


2006-01-17 Paket Vodafone Zuhause Web ist zumindest im Gebiet Berlin+ Umland Berlin zurzeit wahrscheinlich noch nicht empfehlenswert:
Bei uns funktioniert die vodafone Karte zwar bislang meistens schon einigermaßen problemlos, obwohl die Verfügbarkeit von UMTS tw. auch noch recht heikel ist. Bis jetzt sind innerhalb von Gebäuden meist Antennen erforderlich.
Der drahtlose Anschluß weiterer Computer auch in anderen Räumen funktioniert gut (W-LAN, Peer-to-Peer, Anleitung z.B. in Webforen/über Google zu finden). Dadurch kann man beispielsweise ein Notebook mit der UMTS-Karte in Fensternähe aufstellen und mit weiteren Computern auch an Standorten surfen, wo UMTS nicht mehr in ausreichender Stärke verfügbar ist.

Leider ist vodafone aber offenbar bislang mit der Technik überfordert: Bei uns werden seit Vertragsbeginn innerhalb des "Zuhause-Bereichs" (für den die Flatrate gilt) scheinbar vollständig die hohen "Außerhalb"-Gebühren in Rechnung gestellt, obwohl nachweislich keine einzige Verbindung außerhalb des "Zuhause-Bereichs" hergestellt wurde.

Die Hotline erklärt zwar telefonisch seither, dass die Gebühren in der Tat unberechtigt aufgrund technischer Probleme zustande kommen, und sie sich darum kümmern will, praktisch tut sich seit Monaten allerdings nichts.

Inzwischen wurden uns EUR 175,- unberechtigte Gebühren vom Konto abgebucht.

Vodafone reagierte bei uns bisher weder auf E-Mail, noch auf Fax, die Hotline ist meistens nicht erreichbar, selbst wenn man nach unzähligen Versuchen doch endlich einmal durchkommt, bringt es scheinbar derzeit auch nur weitere Zeitverschwendung.


Google-Anzeige


Sie sind hier: StartseiteBürotechnikUMTS Erfahrungen - Mobiles Surfen mit Vodafone-Zuhause Web (UMTS-Flatrate)

[Kontakt]

Büro :: Garten :: Gabis Büro Forum :: Sitemap :: Unsere AGB :: Datenschutzerklärung :: Impressum :: Copyright © 1999 ‑ 2017  RSS [?]   

URL: http://www.bueroinfos.de/wiki/umts-flatrate_mobiles_surfen