Büro  Garten  Grafik  Bürotechnik  Webwork  QuickBooks  Finanzsoftware  OnlineZeitsparen  Links  Kontakt   Gabriele Jesdinsky Google+

Sie sind hier: StartseiteBuchungen ÜbersichtFlat ViewQuickBooks

Google-Anzeige

Buchungen

Hier sammle ich schwierige Buchungen, die öfter Probleme bereiten. Kopien von Beiträgen anderer Usenet-Teilnehmer erscheinen hier, sofern auf die entsprechende Seite im Allgemeinen Usenet-Archiv resp. die entsprechende Forum-Seite nicht (mehr) verwiesen/verlinkt werden kann. Falls das jemanden stört, bitte mitteilen. (Gabriele Jesdinsky)

2010-01-15: Diese Seite ist archiviert. Alle weiteren Beiträge erscheinen hier:
Neue Seite
->Schwierige Buchungen (Steuern + Buchhaltung FAQ)

2003-07-03 15:30   Vorsteuer-Abzug 50%

Direktlink: Vorsteuer-Abzug 50%

Vorsteuerabzug 50% bei auch privat genutzem Firmen-PKW

Anschaffung ab dem 01.04.99

Buchen mit neuem Steuersatz


Diese Neuregelung ist nur günstiger bei Privatnutzung > 50%.

Bei Privatnutzung < 50% sollte man die hier vorteilhaftere 6. EG-Richtlinie wählen: (100% VorSt-Abzug + Eigenverbrauchsbesteuerung) unter Hinweis auf das Urteil des FG Niedersachsen vom 10.02.00, Az. 5 K 515/99
Details: Früherer Link, zurzeit nicht gültig:
http://x27.deja.com/[ST_rn=ps]/getdoc.xp?AN=598462591&CONTEXT=954228565.591790090&hitnum=5"

Ob man damit durchkommt ist evtl. fraglich
(Früherer Link, zurzeit nicht gültig: http://www.nwb.de/aktuell/steuer/2000/sz0313_1.htm" class="extern">.

Direktlink: Vorsteuer-Abzug 50%

2003-07-03 15:30   QuickBooks: Import - Export von Daten, Formularen, eigenen/gemerkten Berichten

Direktlink: QuickBooks: Import - Export von Daten, Formularen, eigenen/gemerkten Berichten

Buchungen

Buchungen exportieren:

Bericht aufrufen, z.B. Journal, Drucken, z.B. in ASCII Textdatei

Import siehe Online-Hilfe


Kunden, Lieferanten, Artikel, Rechnungsformulare usw.

Über das Menü "Datei" - "Exportieren" - "Listen" steht eine Reihe Von Listen zur Auswahl, die Sie exportieren und in eine neue Firma importieren können. Formulare können über das Menü "Listen" - "Vorlagen" - "Vorlagen" - "Exportieren" exportiert und entsprechend wieder importiert werden. Exportiert liegen Ihre Formulare dann als *.DES Dateien im QB-Stammordner. In diesem Format kann aus allen Firmen auf sie zugegriffen werden (über "Vorlagen" - "Importieren"; s. o.)
MfG
Sommer
--------

From rsommer@foni.net Sat May 12 17:47:00 2001
Subject: Re: Datenübernahme in neue Firmendatei
Date: Sat, 12 May 2001 17:47:00 +0200
Newsgroups: lexnews.software.quickbooks


Eigene Berichte

Ich denke, nein. Mit den Listen und Formularen exportieren und importieren Sie nicht nur die Struktur, sondern auch den gesamten Inhalt des jew. Dokuments. Berichte sind nichts anderes als vor- oder selbstdefinierte Abfragen zu den in QB gespeicherten Daten. Wenn Sie z. B. eine Adreßdatenbank in einem Datenbankprogramm erstellen, erstellen Sie zunächst nur eine leere Datenbankmaske, die Sie beliebig mit Daten füllen können. Die Sortierung oder Auswertung dieser Daten für einen speziellen Zweck definieren Sie dann über Abfragen = Berichte. Auch die gemerkten oder benutzerdefinierten Berichte in QB sind also lediglich Abfragen zu Ihren Datenbeständen in den QB-Datenbankmasken. Eine Export-/Importschnittstelle für Berichtsdefinitionen kenne ich auch nicht aus anderen Buchführungsprogrammen. Dies würde auch weitreichende Eingriffe (Inkonsistenzen) in die neue Firma haben, da ja an den Berichten auch die gesamten Formatierungen, Druckparameter, Kontenrahmen, Kopf- und Fußzeilen "kleben". So werden Sie in jeder Firma auch gleichartige eigene Berichte immer neu definieren müssen.
MfG
Sommer
--------

From rsommer@foni.net Mon May 14 12:34:43 2001
Subject: Re: Datenübernahme in neue Firmendatei
Date: Mon, 14 May 2001 12:34:43 +0200
Newsgroups: lexnews.software.quickbooks

Direktlink: QuickBooks: Import - Export von Daten, Formularen, eigenen/gemerkten Berichten

2003-07-03 15:30   QuickBooks: Darlehen mit Disagio buchen

Direktlink: QuickBooks: Darlehen mit Disagio buchen

Das Darlehen wird mit dem Rückzahlungsbetrag bei den Verbindlichkeiten gg. Kreditinstituten (Bilanzpos. C. 2.) ausgewiesen. Das Disagio wir in die Aktiven Rechnungsabgrenzungen gebucht. (BANK und ARA an LANGFR. VBK). Die ARA (Disagio) wird dann über die Darlehenslaufzeit verteilt, aufgelöst. (Zinsaufwendungen). Dies gilt für die Steuerbilanz (EStR H 37). Befragen Sie dazu auf jeden Fall Ihrem Steuerberater oder Ihr Finanzamt! Dies ist nur ein genereller Hinweis!
MfG
Sommer
--------

From rsommer@foni.net Thu May 10 19:17:52 2001
Subject: Re: Darlehen mit Disagio
Date: Thu, 10 May 2001 19:17:52 +0200
Newsgroups: lexnews.software.quickbooks


Mit einem "Allgemeinen Journaleintrag":
1. Zeile Soll: Bank/Darlehensauszahlungsbetrag
2. Zeile Soll: ARA/Disagiobetrag
3. Zeile Haben: Vbk gg. Kreditinstitut Rlz > 1 J/Rückzahlungsbetrag
Darl.

Zins/Tilgung:
1. Zeile Soll: Vbk Ki/Tilgungsbetrag
2. Zeile Soll: Zinsaufwendungen/Zinsbetrag
3. Zeile Haben: Bank/Rate

Disagio/ARA am Jahresende (Disagio geteilt durch Darlehenslaufz.):
1. Zeile Soll: Zinsaufwendungen/Disagioanteil f. 1 Jahr
2. Zeile Haben: ARA/Disagioanteil f. 1 Jahr

MfG
Sommer
--------

From rsommer@foni.net Wed May 16 13:49:27 2001
Subject: Re: Darlehen mit Disagio
Date: Wed, 16 May 2001 13:49:27 +0200
Newsgroups: lexnews.software.quickbooks

Direktlink: QuickBooks: Darlehen mit Disagio buchen

2003-07-03 15:30   QuickBooks: Anzahlungen von Lieferanten buchen

Direktlink: QuickBooks: Anzahlungen von Lieferanten buchen

Wenn Sie die QuickMenüs verwenden wollen, gehen Sie so vor:
1. Rechnung eingeben (Anzahlungsrechnung)
- Ihr Verbindlk.kto
- Anzahlungsbetrag
- bei Aufwendungen Kto für "geleistete Anzahlungen" eingeben
- MWSt N
2. Rechnung begleichen
- wie immer
3. Wenn die Schlußrechnung kommt:
Rechnung eingeben
- Ihr Verbindlk.kto
- Rechnungsbetrag
- bei Aufwendungen "Aufwandskto" eingeben
- MWSt N
4. Weiter bzw. Rechnung eingeben
- !!!Gutschrift markieren!!!
- Ihr Verbindlk.kto
- bei Aufwendungen Kto für "geleistete Anzahlungen" eingeben
- MWSt N
5. Rechnung begleichen
- Gutschrift (negativer Betrag) und Rechnungsbetrag anhaken

So werden die Vorsteuern richtig zugeordnet.
Sie können auch alles über Allgemeine Journaleinträge mit normalen Buchungsätzen unter Verwendung o. a. Konten buchen.
MfG
Sommer
--------

From rsommer@foni.net Sun May 20 15:38:51 2001
Subject: Re: Verbuchung von Anzahlungen an Lieferanten
Date: Sun, 20 May 2001 15:38:51 +0200
Newsgroups: lexnews.software.quickbooks

Direktlink: QuickBooks: Anzahlungen von Lieferanten buchen

2003-07-03 15:30   QuickBooks: Überweisungsgebühren buchen

Direktlink: QuickBooks: Überweisungsgebühren buchen

Tragen Sie im Menü "Kundenzahlung" den eingegangen Betrag ein - in der Liste "Offene Rechnungen" haken Sie die bezahlte Rechnung ab - anschließend öffnen Sie das Fenster "Rabatt/Skonto" - dort tragen Sie den Differenzbetrag ein und tragen in dem Fenster darunter Ihr Kto für Nebenkosten des Geldverkehrs ein (oder suchen es in der Liste). Sie können hier natürlich auch andere Konten zum Ausbuchen von Differenzbeträgen (z. B. Skonto) wählen. Allerdings müssen Sie ggf. darauf achten, daß auch die MWSt berichtigt wurde (Mehrwertsteuerbericht). Ich möchte noch anmerken, daß es sich bei Ihrem Vorgang nicht unbedingt um Nebenkosten des Geldverkehrs handelt (Ihr Bankkonto wird ja nicht mit diesen Kosten belastet werden), sondern eher um eine Erlösschmälerung, da ja eigentlich der Kunde die Kosten für die Bezahlung seiner Rechnungen selbst tragen muß. - Wie auch immer ...
MfG
Sommer
--------

From rsommer@foni.net Mon May 28 11:24:29 2001
Subject: Re: Ueberweisungsgebuehren
Date: Mon, 28 May 2001 11:24:29 +0200
Newsgroups: lexnews.software.quickbooks

Direktlink: QuickBooks: Überweisungsgebühren buchen

2003-07-03 15:30   QuickBooks: Uneinbringliche Forderungen buchen

Direktlink: QuickBooks: Uneinbringliche Forderungen buchen

Die Rechnung wird zunächst (z. B. nach Bekanntwerden der Zahlungsunfähigkeit) aus dem Forderungskonto auf "Zweifelhafte Forderungen" umgebucht (insbesondere über einen Jahresabschluß hinweg). Steht fest, daß kein (auch teilweiser) Zahlungseingang mehr zu erwarten ist, wird die Forderung wegen Uneinbringlichkeit über ein entsprechendes Abschreibungskto ausgebucht (mit Korrektur der MWSt!) z. B. 6285 Forderungsverluste 16 %.
MfG
R. Sommer
--------

From rsommer@foni.net Mon Jun 11 09:28:14 2001
Subject: Re: Wohin wird gebucht !?
Date: Mon, 11 Jun 2001 09:28:14 +0200
Newsgroups: lexnews.software.quickbooks


Das war der buchhalterische Sachverhalt, der zu jedem Buchhaltungsprogramm paßt. Damit sollte es keine Kunst sein, dieses "Problem" auch in Quickbooks zu lösen. Z. B. so:
Nur zum Jahresabschluß:
Rechnung aufrufen - Forderungskto ändern - OK (Logbuch)
Abschreiben (SKR 04), Rechnungsbetrag z. B. 11.600 DM brutto:
Quickmenü: "Zahlungseingänge"
Bei Betrag 0,01 DM eingeben
Einzahlung auf 1810
Offene Rechnung abhaken
Button "Rabatt/Skonto"
Skontobetrag DM 11.599,99
Skontokonto 6285
OK --------> Folge: Rechnung ist nicht mehr offen (Erinnerungen = leer),
MWSt ist berichtigt
Register Bank 1810 aufrufen
DM 0,01 nach 6285 umbuchen (Zahlung 0,01 - Konto 6285)
MfG
R. Sommer
--------

From rsommer@foni.net Tue Jun 12 14:21:59 2001
Subject: Re: Wohin wird gebucht !?
Date: Tue, 12 Jun 2001 14:21:59 +0200
Newsgroups: lexnews.software.quickbooks

Direktlink: QuickBooks: Uneinbringliche Forderungen buchen

2003-07-03 15:30   Posten als GWG buchen

Direktlink: Posten als GWG buchen

Verbraucht ein Unternehmer Waren für seinen eigenen Betrieb um z. B. eigene Geräte zu reparieren oder selbst zu bauen, handelt es sich um keinen umsatzsteuerpflichtigen Vorgang. Nur der Eigenverbrauch ist steuerpflichtig (die Ware wechselt in das Privatvermögen des Unternehmers, §3 (1) 1. UStG).
Man bucht den Verbrauch der Waren/Leistungen normal über ein Aufwandskto (Materialverbrauch/Lohnkosten). Anschließend aktiviert man diese Eigenleistung: ein Anlagenkto. (das kann auch GWG sein) an aktivierte Eigenleistung (Erlöse o. USt). Damit ist auch für das Finanzamt klar, daß in diesem Unternehmen Waren für den eigenen Betrieb verbraucht wurden und ist zufrieden. Bilanz und GuV stimmen.

R. Sommer
--------

From rsommer@foni.net Mon Mar 12 09:02:43 2001
Subject: Re: Posten als GWG umbuchen
Date: Mon, 12 Mar 2001 09:02:43 +0100
Newsgroups: lexnews.software.quickbooks

Direktlink: Posten als GWG buchen

2003-07-03 15:30   USt bei EÜR, Buchung Umsatzsteuervorauszahlung

Direktlink: USt bei EÜR, Buchung Umsatzsteuervorauszahlung

Im Überweisungsformular oder Scheckformular unter Aufwendungen MwSt-Verrechnungskonto, z.B. 9401, eintragen. (27.09.02, Nachtrag)


Allgemeiner Journaleintrag

Ach so!
Vorsteuerüberhang: 1200 (Bank) an 94xx (MWSt.-Verrechnungskto.)
Umsatzsteuerzahlung: 94xx an 1200
S erscheinen die Beträge in der EÜR an der richtigen Stelle - ohne Konten davor.
Tip: eigene Musterfirma einrichten und solche Sachen darin ausprobieren.
MfG
R. Sommer
--------

From rsommer@foni.net Wed Apr 04 12:22:24 2001
Subject: Re: Wie USt Zahlung bei der Überschussrechnung buchen?
Date: Wed, 4 Apr 2001 12:22:24 +0200
Newsgroups: lexnews.software.quickbooks

Direktlink: USt bei EÜR, Buchung Umsatzsteuervorauszahlung

2003-07-03 15:30   QuickBooks: Buchung überwiesener Lieferantengutschriften

Direktlink: QuickBooks: Buchung überwiesener Lieferantengutschriften

Zur Buchung überwiesener Lieferantengutschriften muss für die Zahlung eine spiegelbildliche Rechnung geschrieben werden, in der man als Buchungskonto das Bankkonto angibt.

Details siehe ggf. im QuickBooks Menü:
Hilfe - Fragen und Antworten - Verbindlichkeiten - 2. Punkt "Überwiesene Lieferantengutschriften".

Bei EÜR wird die Zahlung i.d.R. mit einem allgemeinen Journaleintrag gebucht.

Direktlink: QuickBooks: Buchung überwiesener Lieferantengutschriften

Seite 1 bis 9 von 9

 |◄  ◄ zurück  weiter ►  ►| 


Google-Anzeige


Sie sind hier: StartseiteBuchungen ÜbersichtFlat ViewQuickBooks

[Kontakt]

Büro :: Garten :: Gabis Büro Forum :: Sitemap :: Datenschutzerklärung :: Impressum :: Copyright © 1999 ‑ 2020  RSS [?]   

URL: http://www.bueroinfos.de/contents/buchungen